Ausstellung

Encaustik & Kalligraphie

Kons. IM Herbert Ginterseder

 

 

Mit einer Ausstellung seiner Bilder aus Bienenwachs (Encaustik) gemischt mit Kalligraphie, stellt Konsulent und Imkermeister Herbert Ginterseder seiner neuesten Werke im Foyer (EG und 1 UG) vom Gramaphon vor.

Die Encaustik ist eine künstlerische Maltechnik, bei der in Wachs
gebundene Farbpigmente heiß auf den Maluntergrund aufgetragen

werden. Als Wachs wird geschmolzenes Bienenwachs mit Zusätzen von besonderen Harzen und Ölen verwendet.


Die Technik hat eine deutlich längere Tradition als die der Ölmalerei. Sie erlebte ihre Blütezeit in der Kunst der griechisch-römischen Antike. In der Spätantike wurde sie von anderen Maltechniken abgelöst und geriet etwa im 6. Jahrhundert n. Chr. in Vergessenheit.


Durch sein Hobby, der Imkerei, entdeckte Herbert Ginterseder diese alte Maltechnik für sich.


Die Ausstellung kann im Foyer (EG und 1 UG) des Gramaphons besichtigt werden - Montag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

 

Bei Interesse an einem Bild oder bei Fragen – Tel. 0680/2078645